Wild auf Grün

14:05:00 alternulltiv 2 Comments


For English version please scroll down

Es ist Frühling und die Natur erwacht zum Leben. Es grünt und blüht überall. Dies ist eine tolle Zeit, um Wildkräuter sammeln zu gehen.
Wir haben um uns herum - in den Gärten, Parks und sogar am Straßenrand - wirklich viele Pflanzen, die wir unbedenklich essen können und die sogar totale Superfoods sind.
Ich habe eine Freundin, die Wildkräuter-Führungen gibt und sie hat mich mitgenommen auf die Reise durch die essbare Natur in meiner Nachbarschaft. Hier möchte ich euch nur ein paar Kräuter vorstellen, die seither Bestandteil unserer Ernährung sind.

Brennessel:
Reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und gewalkt, zerdrückt oder gemixt auch gar nicht mehr piksig;)

Giersch:
Hoher Vitamin-C-Gehalt, wächst fast überall und hilft, freie Radikale zu binden

Löwenzahn:
Komplett essbar von der Wurzel bis zur Blüte, etwas bitter, aber reich an Vitaminen und Mineralstoffen

Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid und euch auch für Wilkräuter interessiert, geht doch mal auf eine kleine Tour im Norden von Hamburg mit meiner Freundin Fanny Mantei. Kontakt: fanny.mantei@gmx.de

Brennnessel           -        Giersch        -         Löwenzahn

It's spring and nature is dressing up for summer waring all her beautiful colors. It's a great time to collect wild herbs. Because all around us there are many edible and healthy plants which we don't know (anymore).
My friend Fanny, who is a sprecialist in wild edible herbs, took me on a journey around my neighbourhood and since then we have a lot more green on our table.
Here are just a few examples.

Nettle:
A superfood from nature, rich in minerals and trace elements and if you squish mix it, it doesn't burn anymore.

Bishop's weed:
Very rich in vitamin C and you can find it almost everywhere.

Dandelion:
It's completely edible, a little bitter in taste, but contains precious vitamins.

So if you're interested and near Hamburg, let my friend take you on a journey through the richness of mother nature. Contact Fanny Mantei: fanny.mantei@gmx.de



You Might Also Like

Kommentare :

  1. Ich kann zusätzlich noch Bärlauch empfehlen. Schmeckt ähnlich wie Knoblauch und macht keinen Mundgeruch! Dazu in unseren heimischen Wäldern zu pflücken :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Und dafür, dass Sie das Thema des plastikfreien Lebens auf Eurem Blog so abwechslungsreich behandelt. Es ist gleichzeitig so schön zu wissen, dass wir so viele engagierte Gleichgesinnte haben! Die Menschheit steuert unentwegt auf die Umweltkatastrophe zu und daher sollen wir alle solidarisch entgegenarbeiten und unsere Kräfte verbinden! Wir sind fünf kreative Köpfe mit grünem Herzen (angehende Online Marketing-Berater), uns alle vereint der Wunsch, das Thema Zero Waste in den Vordergrund zu rücken. Daher haben wir auch eine Non Profit Initiative ins Leben gerufen http://www.zerowasterelotorabirge.wordpress.com. Wir stellen die ersten Schritte auf diesem Gebiet und wären sehr dankbar für Euren Input. Ihr liefert uns schließlich immer wieder neue Inspirationen! Alles Liebe Euch allen Eco-Aktivisten!

    AntwortenLöschen